DONNERSTAGS UM DREI | von Mike Rilling

  • Autre Temps von Alcest

    Die beiden Jungs aus Avignon gehören mit Sicherheit zu den härtesten Vertretern des diesjährigen Maifeld Derbys. Aller Rotzigkeit zum Trotz breiten sich in ihren oft sehr langen Liedern auch immer wunderbar fesselnde, weit umspannende und Hoffnung versprühende Melodiebögen aus, die in ihrer epischen Anlage manchmal an die wunderbaren Mono aus Japan erinnern. Auch My Bloody Valentine werden Alcest sicher mal im Vorbeigehen gehört haben, Bands wie Sigur Ros dürften Stéphane „Neige“ Paut und der Schlagzeuger Jean „Winterhalter“ Deflandre gefallen.
    Nicht ganz ohne Grund wurden sie letztes Jahr von Robert Smith höchstpersönlich auf dessen Meltdown Festival eingeladen. Jetzt also auch auf dem Maifeld Derby - wer sie verpasst ist selbst schuld.

    Freitag, 14.06.2019, Hüttenzelt, 00:20 - 01:20 Uhr

  • Ether & Wood von Alela Diane

    Seit 15 Jahren veröffentlicht Alela Diane regelmäßig Alben, wird zu den besten Folk Sängerinnen ihrer Generation gezählt und fliegt doch immer stetig unter dem Radar der breiten öffentlichen Wahrnehmung. Dabei hätte es die aus Nevada City, Kalifornien, stammende Sängerin und Gitarristen mehr als verdient, nicht nur von Musikerkollegen wie Josh Klinghofer, mit dem sie ein Cover-Album aufnahm, respektiert und gefeiert zu werden. Fans von wunderbaren Gitarren-Pickings und betörenden Vocal-Arrangements, vorgetragen von einer unfassbar eindringlichen Stimme sollten am Samstag 15. Juni definitiv in den Parcours d’Amour kommen.

    Samstag, 15.06.2019, Parcours d’amour, 22:00 - 23:00 Uhr

  • Bis uns das Licht vertreibt von Tocotronic

    Zu Tocotronic muss eigentlich nichts mehr gesagt werden. Handelt es sich bei den Hamburgern doch um DIE Institution deutschsprachigen Indie-Rocks. Auch dieses Date mit Dirk und seinen Rebel Boys dürfte Zucker werden und die Erwachsenen in einem wilden Wirbel - einem Schlittenflug gleich - oszillieren lassen. Die Mehrheit wird das sicher hören wollen. Wer noch einmal Lust hat in den achten Ozean zu stechen, sollte sich von diesen Freaks sanft führen lassen.

    Sonntag, 16.06.2019, Fackelbühne, 19:30 - 20:40 Uhr